PRÄAMBEL

Die Deutsche-Schutz-Gemeinschaft Schall für Mensch und Tier möchte eine vertrauenswürdige und unbürokratische Anlaufstelle für alle sein, die sich von Schall belastet fühlen oder erkrankt sind. Dabei kann die Vielzahl von hör- und unhörbaren Schallquellen auch unerklärliche Beschwerden oder Krankheiten bei Menschen und Tieren hervorrufen. Ärzte wie Behörden sind damit oft überfordert. Gleichzeitig fehlen in vielen Bereichen klare rechtliche Grundlagen. Das lässt die Betroffenen mit ihrem teilweise massiven Leidensdruck oft allein dastehen. Wir möchten diesen Menschen auch als selbst Betroffene beistehen, ihnen Orientierung und Beratung anbieten und mit der Bildung von Selbsthilfegruppen Hilfe zur Selbsthilfe anregen und unterstützen. Zur weiteren Erforschung der Ursachen und der Schaffung von Rechtssicherheit will die Deutsche-Schutz-Gemeinschaft Schall für Mensch und Tier zudem eng mit entsprechenden Einrichtungen und Behörden zusammenarbeiten, um den Betroffenen umfassende Hilfe anbieten zu können.

Unser Ziel ist hierbei, das Recht auf Unversehrtheit und Lebensqualität (Artikel 2 und 20a Grundgesetz) durchzusetzen. 

Da es immer mehr Beweise für die gesundheitsschädigenden Wirkungen durch Infraschall aus technischen Anlagen wie Windenergieanlagen gibt, ohne dass diese Risiken in den rechtlichen Regelungen zur Errichtung solcher Anlagen ausreichend berücksichtigt sind, verlangen wir zum Schutz und im Namen der Bevölkerung, entsprechend des Vorsorgeprinzips den sofortigen Stopp des Ausbaus von Windenergieanlagen und die Stilllegung von gesundheitsgefährdenden schon bestehenden Anlagen, bis die medizinische Unbedenklichkeit beim Betrieb von Windenergieanlagen und anderen technischen Infraschall erzeugenden Anlagen von unabhängigen Instituten und zweifelsfrei bewiesen ist.